Ärzte Zeitung, 11.05.2010

"Pflege-Mindestlohn nicht zurücknehmen!"

BERLIN (hom). Die Patientenorganisation Deutsche Hospizstiftung hat die Bundesregierung davor gewarnt, den kürzlich erst beschlossenen Mindestlohn für die 800 000 Mitarbeiter in Pflegeheimen und Pflegediensten zurückzunehmen. "Ohne einen Mindestlohn in der Pflege geht es nicht", sagte der Geschäftsführende Vorstand der Stiftung, Eugen Brysch, in Berlin. Medienberichten zufolge sperrt sich Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) gegen die Umsetzung des Mindestlohn-Kompromisses, auf den sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer Ende März verständigt hatten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »