Ärzte Zeitung, 21.07.2010

Pflegebegriff: SPD setzt Regierung unter Druck

BERLIN (hom). Die SPD hat die Bundesregierung aufgefordert, ein neues Begutachtungsverfahren für pflegebedürftige Menschen einzuführen. Seit Januar 2009 liege der Abschlussbericht des Beirats zur Überprüfung des derzeit geltenden Pflegebegriffs vor, heißt es in einem Antrag der SPD-Fraktion. Im Koalitionsvertrag hätten sich Union und FDP zudem zu einer neuen Definition von Pflegebedürftigkeit bekannt und angekündigt, die Vorschläge des Beirats zu überprüfen. Die Regierung sei nun aufgerufen, das Parlament zu unterrichten, zu welchen Ergebnissen die Prüfung geführt habe.

Topics
Schlagworte
Pflege (4801)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »