Ärzte Zeitung online, 31.07.2011

Ministerpräsident Müller will Lockerung der Zuwanderungsregeln

MÜNCHEN/SAARBRÜCKEN (dpa). Der scheidende saarländische Ministerpräsident Peter Müller hat sich für eine weitere Liberalisierung des Zuwanderungsrechts ausgesprochen. "Das Boot ist immer noch nicht voll", sagte der CDU-Politiker.

"Wir spüren, dass unser Boot nicht hinreichend besetzt ist." Die Überalterung der Gesellschaft führe dazu, dass sich der Fachkräftemangel weiter verschärfe. Da gebe es "nach wie vor unnötige Bremsen - etwa bei den Einkommensgrenzen", sagte Müller dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Zuwanderung wichtig für Pflegebereich

Müller fordert eine Zuwanderung, die sich an Deutschlands eigenen Interessen orientiert. "Dabei geht es nicht nur um High Potentials, sondern es wäre auch für den Pflegebereich gut, wenn qualifizierte Menschen sich bei uns eine neue Heimat schaffen wollen." Die Instrumente dafür müssten weiterentwickelt werden.

Müller gibt sein Amt nach zwölf Jahren ab und strebt einen Richterposten beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe an. Zur Nachfolgerin soll am 10. August die bisherige Sozialministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) gewählt werden.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »