Ärzte Zeitung online, 22.08.2011

Pflege: Bahr will Arbeitgeber in die Pflicht nehmen

BERLIN (dpa). Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) stimmt die Versicherten auf höhere Beiträge zur Pflegeversicherung ein.

Mit Blick auf die anstehende Pflegereform sagte der Minister der "Bild" auf die Frage nach dem Umfang der Erhöhung: "Es ist noch nichts entschieden. Über die Finanzen unterhalten wir uns auch, denn gute Pflege gibt's nicht zum Nulltarif."

Er kündigte an: "Wir wollen die Pflegeversicherung um eine so genannte kapitalgedeckte Säule ergänzen." Dabei müsse künftig stärker auf Eigenvorsorge gesetzt werden. "Jeder möchte so lange wie möglich zu Hause bleiben", sagte Bahr.

"Wir brauchen mehr ambulante Pflege statt teurer Heimpflege. So sparen wir auch Kosten." Familien müsse es zudem leichter gemacht werden, Angehörige zu pflegen, wobei Unternehmen stärker in der Pflicht seien.

Bahr: "Auch Arbeitgeber müssen in solchen Situationen Verständnis zeigen und Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ermöglichen."

Topics
Schlagworte
Pflege (5627)
Personen
Daniel Bahr (1029)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »

Paracetamol bei Senioren wohl ganz sicher

Paracetamol ist "ein sicheres Schmerzmittel erster Wahl" bei älteren Patienten, so französische Forscher in der lange währenden Diskussion um das Schmerzmittel. Ausnahme: Senioren mit Diabetes. mehr »