Ärzte Zeitung, 19.09.2011

Professur für Pflege an der Uni Lübeck neu besetzt

LÜBECK (di). Der Pflege- und Gesundheitswissenschaftler Professor Sascha Köpke hat die neu geschaffene Professur für Forschung und Lehre in der Pflege an der Lübecker Universität übernommen.

Es ist die erste Professur für Pflegewissenschaft in Schleswig-Holstein überhaupt und die erste universitäre Professur in diesem Fachgebiet mit direkter Anbindung an ein Universitätsklinikum in Norddeutschland.

Köpke wird die gleichnamige Sektion am Institut für Sozialmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) leiten.

Er kommt von der Universität Hamburg, wo er verschiedene überregionale Forschungsprojekte etwa zur Versorgung älterer und chronisch kranker Menschen betreut hat.

Pflegeforschung wird ausgebaut

Das UKSH will mit der neuen Professur die Grundlage für den weiteren Ausbau der Pflegeforschung legen. Köpke will etwa untersuchen lassen, von welchen Pflegemaßnahmen und Strukturen Patienten am besten profitieren können.

"Pflegeforschung muss klinisch relevant sein, also dem Patienten dienen", lautet sein Anspruch.

Durch die enge Anbindung der Professur und der von ihm geleiteten Sektion an die universitäre Medizin und die Krankenversorgung am UKSH sieht er optimale Rahmenbedingungen, um diesen Anspruch zu verwirklichen.

Topics
Schlagworte
Pflege (5585)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Innovationsfonds bleibt - und wird verändert

Seit 2016 fördert der GBA neue Versorgungsprojekte mit vielen Millionen. Jetzt wird bekannt: Mit dem Innovationsfonds geht es weiter - in etwas modifizierter Form. mehr »

Düsteres Bild der Weiterbildung

Fehlende Strukturen und Verstöße gegen Arbeitszeitgesetze: Eine Umfrage des Hartmannbundes unter knapp 1500 Assistenzärzten deckt gravierende Mängel in der Weiterbildung auf. mehr »

Was Kliniken von Luftfahrt lernen können

Zur Eröffnung des „Gesundheitskongresses des Westens“ versucht die Gesundheitsbranche, von anderen zu lernen: Nicht Fehler seien das Problem, sondern das Machtgefälle in Teams. mehr »