Ärzte Zeitung, 19.09.2011

Sozialverband: Gesetz verfehlt Lebensrealität

BERLIN (eb). Der Sozialverband Deutschland (SoVD) hat den Gesetzentwurf zur Familienpflegezeit kritisiert.

Der Entwurf verfehle sein Ziel, "da die Lebensrealität der betroffenen Menschen nicht beachtet wird", heißt es in einer Verbandsmitteilung anlässlich der Anhörung im Bundestagsausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur Vereinbarkeit von Pflege und Beruf am Montag.

So könnten es sich Menschen mit wenig Einkommen nicht leisten, bis zu vier Jahre auf ein Viertel ihrer Einkünfte zu verzichten. Der SoVD moniert zudem, dass kein Rechtsanspruch auf eine Familienpflegezeit vorgesehen ist.

Wichtig wäre es aus Sicht des Verbands, das Pflegezeitgesetz fortzuentwickeln. Enthalten sollte diese Regelung unter anderem ein "solides Lohnersatzleistungsmodell", zum Beispiel nach Vorbild des Elterngeldes.

Topics
Schlagworte
Pflege (4803)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »