Ärzte Zeitung, 27.10.2011

Mehr Pflegebedürftige im Südwesten

STUTTGART (mm). Die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Baden-Württemberg hat nach Angaben des Landtag-Sozialausschusses von 210.837 im Jahr 1999 auf 246.038 im Jahr 2009 zugenommen.

Das bedeutet, dass mittlerweile 2,3 Prozent der rund 10,7 Millionen Einwohner des Landes pflegebedürftig sind.

"Der Anstieg ist vor allem durch die zunehmende Alterung der Bevölkerung bedingt", erklärte die Vorsitzende des Gremiums, die Grünen-Abgeordnete Bärbl Mielich.

Danach werden knapp zwei Drittel der Pflegebedürftigen zu Hause durch Angehörige oder von ambulanten Diensten versorgt. Ein Drittel lebt in vollstationären Einrichtungen.

Topics
Schlagworte
Pflege (4912)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Die Therapiekünste eines Kung-Fu-Meisters

Ein Kampfsportler stößt mit seinem Gesundheitskonzept bei Medizinern auf Interesse. Ein Arzt ist sogar geneigt, von einem Wunder nach der Therapie durch Chu Tan Cuong zu sprechen. mehr »