Ärzte Zeitung, 03.11.2011

CDU-Generalsekretär für höhere Pflegebeiträge

BERLIN (eb/dpa). Die Pflegebeiträge steigen. Auf diesen Nenner lassen sich Äußerungen von CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe bringen.

Gröhe sagte der "Leipziger Volkszeitung", dass die Sicherung eines würdevollen Lebens für Hochbetagte teurer werde, je mehr Menschen ein hohes Alter erreichen.

Ohne höhere Beiträge seien bessere Leistungen nicht zu schaffen. Von einem Treffen von Spitzenpolitikern der Koalition am kommenden Sonntag verspricht sich Gröhe einen entscheidenden Schritt nach vorne. FDP, CDU und CSU haben aktuell unterschiedliche Vorstellungen zur Finanzierung der Pflege.

Topics
Schlagworte
Pflege (5632)
Personen
Hermann Gröhe (1102)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Anti-Alzheimer-Wirkstoff beschleunigt kognitiven Abbau

Beta-Sekretase-Hemmer stoppen die Entwicklung einer Demenz nicht – ganz im Gegenteil: Die Medikamente scheinen die kognitive Leistung sogar zu verschlechtern. mehr »

Kinderärzte für Impfpflicht bei Ärzten und Assistenzberufen

Eine Impfpflicht nur für Kinder? Das geht den Pädiatern nicht weit genug. Dem Deutschen Ethikrat aber stößt die Art der Debatte sauer auf. mehr »

Kammerpräsidentin fordert Masernimpfung für Ärzte

"Ohne Wenn und Aber": Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Dr. Martina Wenker, hat sich für eine "generelle Impfpflicht gegen Masern" ausgesprochen. mehr »