Ärzte Zeitung, 13.02.2012

Arbeitszeitgesetz gilt auch in Privathaushalten

BERLIN (eb). Auch für Pflegepersonal in Privathaushalten gilt das Arbeitszeitgesetz. Darauf hat die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage der Linken hingewiesen.

Demnach würde auch für im Rahmen des Arbeitnehmer-Entsendegesetzes eingesetztes Pflegepersonal, die im Arbeitszeitgesetz vorgesehenen Höchstarbeitszeiten, Mindestruhepausen und Mindestruhezeiten gelten.

Vor allem dürfte die werktägliche Arbeitszeit im Schnitt acht Stunden nicht überschreiten.

Die Ruhezeit zwischen Arbeitszeitende und dem Beginn des nächsten Dienstes müsse mindestens elf Stunden betragen, so die Bundesregierung.

Topics
Schlagworte
Pflege (5429)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt werden. Generell soll es mehr Schutz vor Arzneimittel-Pfusch geben. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »