Ärzte Zeitung, 10.01.2013

Master in Versorgung

Studiengang zu Pflege für Berufstätige

WITTEN/HERDECKE. An der Uni Witten/Herdecke ist der Masterstudiengang "Versorgung von Menschen mit Demenz" mit 18 Teilnehmern gestartet. Die berufsbegleitende Ausbildung ist auf sechs Semester angelegt und umfasst elf Module.

Darin geht es um Demenz als existenzielle Situation, um die medizinisch-klinische Sicht, das Erleben der Patienten, um Familie, Pflegeeinrichtungen und Kommunen, politische und ökonomische Aspekte.

Die inhaltliche Auseinandersetzung wird ergänzt durch wissenschaftlich-methodische Module. Auch das Thema Interdisziplinare Praxisentwicklung ist vorgesehen. Der Studiengang wurde bereits akkreditiert. (eb)

Weitere Informationen: http://www.uni-wh.de/demenz

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

30 Minuten Bewegung am Tag verhindern jeden 12. Todesfall

Bewegung verlängert das Leben, das bestätigt die bisher größte Studie zum Thema. Und: Bewegung im Alltag reicht dazu schon aus, es muss kein anstrengender Sport sein. mehr »

Welche Gesundheitspolitiker bleiben im Bundestag?

So sehr sich der Bundestag verändert - viele aus der Gesundheitspolitik vertraute Gesichter werden vermutlich wieder im Gesundheitsausschuss arbeiten. Eine Auswahl. mehr »

Impfpflicht löst Masernproblem nicht

Eine Impfpflicht bei Masern würde ungeimpfte Erwachsene als Verursacher nicht erreichen und Skeptiker vor den Kopf stoßen. Ausbrüche sind nur mit mehr Engagement zu verhindern, so RKI-Präsident Prof. Lothar Wieler. mehr »