Ärzte Zeitung, 19.02.2013

Kommentar zur verkürzten Altenpflege-Ausbildung

Vertane Chance

Von Angela Mißlbeck

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Dieses Sprichwort gilt offenbar auch in der Politik. Allerdings könnte man erwarten, dass dort etwas mehr Neugierde auf Unbekanntes zutage tritt, zumal wenn es um neue Möglichkeiten geht, Menschen für eine qualifizierte Tätigkeit in der Altenpflege zu gewinnen. Bekanntlich nicht gerade eine leichte Übung.

Der Bundesrat hat mit seiner Zustimmung zum Gesetz zur Stärkung der beruflichen Aus- und Weiterbildung in der Altenpflege Anfang Februar eine gewisse Sensibilität für das Thema gezeigt. Dennoch dürfte mangelnde Kenntnis die Hauptursache für das Scheitern des Berliner Vorstoßes sein.

Denn das Modell, dem Gesundheitssenator Mario Czaja (CDU) zu einer sicheren Rechtsgrundlage verhelfen wollte, ist nichts anderes als ein weiterer Versuch, Hürden zur Altenpflegeausbildung aus dem Weg zu räumen.

Dieses Modell kommt bei den Berliner Schülern offenbar gut an. In der Bundespolitik scheint sein Potenzial bislangjedoch nicht angekommen zu sein. Mag sein, dass der Terminus "modularisierte, kompetenzbasierte verkürzte berufsbegleitende Altenpflegeausbildung" schwer zu schlucken ist.

Aber daran sollte es nicht scheitern. So steht zu hoffen, dass die Regierung den Berliner Appell noch vor der Bundestagswahl aufgreift.

Lesen Sie dazu auch:
Altenpflege: Berlins Senator für schnellere Ausbildung

Topics
Schlagworte
Pflege (5525)
Berlin (1245)
Personen
Mario Czaja (186)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »

Musiktherapie tut Krebskranken gut – zumindest kurzfristig

Ein Bericht für das IQWiG bescheinigt der Musiktherapie kurzfristigen Nutzen im Vergleich zur Routineversorgung bei Angst, Depression und Stress. Zur Bewertung von Langfrist-Effekten fehlen aber Daten. mehr »