Ärzte Zeitung, 13.02.2013

Umfrage

Jeder Vierte würde Pfleger illegal beschäftigen

KÖLN. Jeder vierte Deutsche würde eine Pflegekraft illegal beschäftigen, damit Angehörige zu Hause gepflegt werden.

Das ergab eine repräsentative Umfrage im Auftrag des privaten Krankenversicherers DKV, in die 2000 Menschen unter 66 Jahren einbezogen waren.

Danach ist die Ablehnung von illegalen Pflegekräften umso geringer, je höher der Bildungsabschluss ist. 58 Prozent der Menschen können sich vorstellen, für eine Zeit ihre Berufstätigkeit zu unterbrechen, um die Angehörigen selbst zu pflegen.

Das ist bei 62,4 Prozent der Frauen und bei 55,4 Prozent der Männer der Fall. Die Zustimmung ist am größten, wenn das Einkommen weniger als 1500 Euro beträgt. (iss)

Topics
Schlagworte
Pflege (5371)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »