Ärzte Zeitung, 08.04.2013

Ausländische Pflegekräfte

Bahr will weniger Hürden

BERLIN. Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat gefordert, dass die sogenannte Vorrangregelung auch bei ausländischen Pflegekräften wegfallen solle.

Bislang gilt das nur für Ärzte: Hier müssen Arbeitgeber nicht mehr nachweisen, dass sie keine deutschen Bewerber finden, bevor sie eine ausländische Kraft einstellen können. "Bei der Pflege sind die Hürden noch zu hoch", sagte Bahr in Berlin.

Die erste Bilanz des vor einem Jahr in Kraft getretenen Gesetzes zur Anerkennung ausländischer Berufsabschlüsse habe gezeigt, dass Pflegekräfte nicht im gleichen Maße davon profitierten wie Ärzte. (sun)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »