Kongress, 07.06.2013

Deutscher Pflegetag 2014

Zukunftsweisendes Forum für interdisziplinären Dialog

Der Pflegetag vom 23. bis 25. Januar in Berlin will ein breites Publikum ansprechen. Springer Medizin, der AOK-Bundesverband und der Deutsche Pflegerat ziehen an einem Strang.

BERLIN / HEIDELBERG. Der Deutsche Pflegerat (DPR) eröffnet im Januar 2014 die Kongresssaison mit seiner zentralen Veranstaltung für die Pflegebranche.

Pünktlich mit Konstituierung der neuen Bundesregierung wird die Pflege und ihre notwendige Weiterentwicklung in den Fokus gerückt: Der "Deutsche Pflegetag" wird von 23. bis 25. Januar 2014 in Berlin stattfinden.

Gemeinsam mit Springer Medizin und dem AOK-Bundesverband schafft der DPR damit für den nötigen interdisziplinären Dialog ein zukunftsweisendes Forum.

Das Programm spricht ein breites Publikum an: Entscheider in Politik, Wirtschaft und Bildung, Manager in der Branche, ausgebildete Pflegekräfte und pflegende Angehörige. Dadurch und mit der breiten Themenpalette ist der Kongress das zentrale Pflegeangebot in Deutschland.

Interdisziplinären Dialog voranbringen

"Wir begrüßen, dass wir mit Springer Medizin und dem AOKBundesverband künftig noch enger kooperieren werden," sagt Andreas Westerfellhaus, Präsident des DPR.

"Gemeinsam werden wir den Deutschen Pflegetag zum zentralen Event der Pflege in Deutschland entwickeln. Wir freuen uns auf den Januar 2014!"

Harm van Maanen, Executive Vice President Springer Medizin, ergänzt: "Springer Medizin hält den Zeitpunkt Anfang 2014 für ideal, weil dann die Weichen für die neue Legislaturperiode gestellt werden. Bereits jetzt verspricht die Zusammensetzung der Partner einen erfolgreichen und wegweisenden Kongress."

"Die Pflege wird das Topthema im Gesundheitswesen", ist Jürgen Graalmann vom AOK-Bundesverband überzeugt. "Wir sehen im Deutschen Pflegetag eine große Chance, den interdisziplinären Dialog voranzubringen und Impulse für notwendige Entscheidungen zu geben."

Auch Gernot Kiefer vom GKV-Spitzenverband begrüßt die Initiative des DPR: "Die Weiterentwicklung der Pflege sowie der Qualität in der Pflege ist für den GKV-Spitzenverband von großer Bedeutung."

Springer Medizin bringt den seit 18 Jahren etablierten Berliner Pflegekongress und den 19. Pflege-Rechts-Tag programmatisch in die neue Initiative ein.

Die Springer-Kongresse in Hamburg (November) und Dresden (April) werden in bewährter Weise in Eigenregie und in Kooperation mit dem DPR und seinen Mitgliedsverbänden weitergeführt. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Zufallsbefunde – Wer sucht, der findet

Bei der bildgebenden Diagnostik kann es vorkommen, dass unerwartet ein Befund jenseits des eigentlichen Anlasses auftaucht. Das sollte man den Patienten klarmachen – vorher. mehr »

Streit um "Strafgebühr" im Krankenhaus

KBV-Chef Gassen fordert für Patienten, die mit Bagatellerkrankungen in die Notfallambulanz der Kliniken kommen, eine Gebühr. Das hält die DKG für "schlicht falsch". Die Linke mutmaßt: "Notaufnahmen nur für Reiche"? mehr »

Das hilft bei "Fettleber"

Patienten mit nichtalkoholischer Fettleber können sich selbst helfen - indem sie gesünder leben. Forscher haben Biomarker ausfindig gemacht, die offenbar die Veränderung der Leberfibrose vorhersagen können. mehr »