Ärzte Zeitung, 28.10.2013

Koalitionsverhandlungen

SPD und CSU wollen Pflegereform

SPD und CSU haben Themenlisten für die Koalitionsverhandlungen vorbereitet.

BERLIN. Die SPD hat eine Themenliste für die in der kommenden Woche beginnenden Verhandlungen mit der Union in der AG Gesundheit vorbereitet.

Das vier Seiten lange Papier umfasst sieben Stichpunkte: Unter anderem werden die Themen Bürgerversicherung als Krankenvoll- und Pflegeversicherung, Reform der Pflege und die Krankenhausreform genannt.

Weitere Themen sind Prävention und die Sicherung der flächendeckenden Versorgung, Sicherung der Fachkräfte und "Sonstiges" - dahinter verbirgt sich unter anderem die Forderung nach einer strafrechtlichen Regelung zur Verhinderung der Korruption im Gesundheitswesen.

In der Pflegeversicherung soll ein neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff entwickelt werden. Zur Finanzierung soll der Beitragssatz um 0,5 Punkte steigen.

Unterdessen hat die SPD-Gesundheitspolitikerin Carola Reimann eine erleichterte Wechselmöglichkeit von der PKV in die GKV unter Mitnahme der Alterungsrückstellungen erneut ins Gespräch gebrachtz.

"Ich hoffe, dass wir hier zu Veränderungen kommen", sagte sie in der "Welt am Sonntag". (sun/dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Nutzen Antibiotika bei Dentaleingriffen?

Patienten mit Herzklappen-Ersatz haben nach zahnärztlichen Eingriffen womöglich ein erhöhtes Risiko für infektiöse Endokarditiden. Doch wie groß ist es und schützen Antibiotika? mehr »

"Die Haltung der Kassen ist irrational"

Die Vertragsärzte kauen schwer am schwachen Ergebnis der Honorarverhandlungen für 2018. Es sei fraglich, ob der aktuelle Mechanismus auf Dauer ein geeignetes Preisfindungsinstrument sei, so KBV-Chef Dr. Andreas Gassen. mehr »

Medizin vor Ökonomie - Kodex soll Prioritäten klarmachen

Medizinische Fachgesellschaften treten gegen die Ökonomisierung der Medizin an – mit einem Kodex. mehr »