Ärzte Zeitung online, 11.04.2014

Laumann

"Dokumentation versaut das Klima"

BERLIN. Die Bundesregierung will Pflegekräfte spürbar von bürokratischem Aufwand entlasten. "Wir werden die Dokumentation so umgestalten, dass diejenigen, die davon betroffen sind, sie sinnvoll finden", kündigte der Pflegebeauftragte Karl-Josef Laumann (CDU) im Magazin "Focus" an.

Die Dokumentation der Pflegeleistungen behindere die eigentliche Pflege. "Das versaut das Klima", so Laumann. Für mehr Pflegepersonal setzt Laumann auch auf Umschulung älterer Arbeitskräfte. "Wir müssen gute Lehrpläne anbieten, damit Menschen auch mit 50 Jahren noch Pflegefachkraft werden können." (dpa)

Topics
Schlagworte
Pflege (5221)
Personen
Karl-Josef Laumann (473)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[11.04.2014, 19:30:41]
Michael Thomsen 
Bleiben können
Wenn schon 35-Jährige nach 8,5 Berufsjahren nicht mehr im Beruf BLEIBEN können, wie sollen dann 50-Jährige es wirklich werden können? zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »