Ärzte Zeitung, 24.06.2015

Kommentar zur Pflegereform

Der große Sprung

Von Anno Fricke

Halbherzigkeit kann man der Koalition beim Thema Pflege nicht vorwerfen. Mit der Pflegereform dreht sie ein großes Rad.

Allein ihr Kern, die Umstellung auf einen neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff und das neue Begutachtungsverfahren, spült in den kommenden fünf Jahren rund 30 Milliarden Euro zusätzlich in den Pflegesektor und fünf weitere Milliarden in einen Vorsorgefonds.

Über Beitragseinnahmen von 24,5 Milliarden Euro verfügte die Pflegeversicherung 2014. Übernächstes Jahr werden es 30 Milliarden sein.

Die Leistungsausweitungen erreichen binnen einer Legislaturperiode 25 Prozent. Bemerkenswert ist, dass Bevölkerung und Arbeitgeber die damit verbundenen Beitragserhöhungen ohne nennenswerten Protest schlucken. Offensichtlich ist der Bedarf an Pflege und sein absehbares Anwachsen allgemein bekannt.

Zur Reform gehört noch mehr. 660 Millionen Euro sollen in ein Pflegepersonalprogramm in den Kliniken gesteckt werden.

Das Pflegeberufegesetz soll die Berufsbilder in der Pflege neu ordnen und die Akademisierung des Faches und damit die Attraktivität des Berufes fördern. Die Tarifpartner sind aufgefordert, die regionalen Lohnunterschiede zu nivellieren.

Deutschland erlebt gerade eine pflegepolitische Revolution.

Lesen Sie dazu auch:
Pflegestärkungsgesetz II: Milliarden mehr für die Pflege

Topics
Schlagworte
Pflege (5071)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »