Ärzte Zeitung, 09.07.2015

Sachsen

 Altenpflege-Azubis erhalten Schulgeld

DRESDEN. Angehende Altenpfleger können in Sachsen künftig einen Zuschuss zum Schulgeld erhalten, wenn sie an einer Berufsfachschule in freier Trägerschaft lernen.

Ab kommendem Schuljahr unterstützt der Freistaat die Azubis in der Altenpflege mit monatlich bis zu 85 Euro, wie das Landeskabinett am Dienstag beschloss.

Den Angaben zufolge entsprechen 85 Euro dem derzeit durchschnittlich gezahlten Schulgeld in Sachsen. Die Auszahlung erfolgt am Ende des jeweiligen Schuljahres.

Die Unterstützung soll Auszubildende entlasten, die nicht an Bildungseinrichtungen in staatlicher Trägerschaft den Altenpflege-Beruf erlernen. Sachsen hat bezogen auf die Bevölkerung die höchste Ausbildungsquote in der Altenpflege. (lup)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Europäische Impfwoche - Same procedure as last year!

Heute starten die Europäischen Impfwochen. Am Beispiel Masern werden beträchtliche Defizite in Deutschland deutlich - und dass es seit Jahren kaum Fortschritte gibt. mehr »

Blick ins Gehirn offenbart beste Therapie-Option

Einige Depressive sprechen besser auf Verhaltenstherapien an, andere auf Antidepressiva. Ein Blick ins Hirn per fMRT zeigt, welcher Ansatz den meisten Erfolg verspricht. mehr »

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen und Opposition weht scharfer Gegenwind. mehr »