Ärzte Zeitung, 10.08.2015

Pflege

Verband will häusliche Betreuung erforschen

BONN. Der Verband für häusliche Betreuung und Pflege (VHBP) hat bei drei Forschungsgruppen drei wissenschaftliche Studien in Auftrag gegeben, die Zukunftsthemen der Betreuung in häuslicher Gemeinschaft in Deutschland beleuchten sollen.

Im Fokus steht vor allem die empirisch bisher kaum erfasste sogenannte "Rund-um-die-Uhr-Betreuung" im häuslichen Umfeld.

Im Auftrag des VHBP wird das Institut für Qualität und Management (IQM) an der Berufsakademie für Gesundheits- und Sozialwesen Saarland die Studie durchführen. Erhoben werden sollen unter anderem der Weiterbildungsbedarf der Betreuungspersonen, Nutzen und Attraktivität einer Verbandsmitgliedschaft und Vernetzung zwischen den Akteuren. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »