Ärzte Zeitung, 29.11.2016

Ermittlungen

Offene Fragen zu Todesfällen im Pflegeheim

BAMBERG. In Bayern bahnt sich ein Pflegeskandal an: Die Staatsanwaltschaft Bamberg hat bei einer Durchsuchung der "Seniorenresidenz Schloss Gleusdorf" Behandlungsunterlagen und Dienstpläne beschlagnahmt.

Zwei Verantwortliche sitzen in Untersuchungshaft. Sie werden des "Totschlags durch Unterlassen" verdächtigt.

Berichten zufolge haben Anzeigen ehemaliger Mitarbeiter den Stein der Ermittlung ins Rollen gebracht. Auch gegen einen ortsansässigen Arzt gibt es Verdachtsmomente. (cw)

Topics
Schlagworte
Pflege (5371)
Recht (12813)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wer viel Wasser trinkt, beugt Harnwegsinfekten vor

Den Ratschlag, viel zu trinken, sollten sich Frauen nicht nur während eines Harnwegsinfektes zu Herzen nehmen. Auch wer danach reichlich Wasser trinkt, profitiert davon. mehr »

In der Praxis oftmals auch knifflige Fälle

Die Regeln, wie und wann ein Arzt einen Patienten krankschreiben darf, sind in der Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie festgehalten. In der Praxis gibt es jedoch viele knifflige Fälle. mehr »

Handlungsbedarf bei Chronikerpauschale!

Die Chronikerzuschläge für Hausärzte bleiben eine der dringendsten Hausaufgaben für die Selbstverwaltung. Es wird Zeit, die alten bürokratischen Zöpfe abzuschneiden, meint unser Abrechnungsexperte. mehr »