Ärzte Zeitung online, 24.01.2017

Pflege

Brandenburg investiert in Altenpflege-Ausbildung

POTSDAM. Brandenburg wird ab diesem Jahr in die Ausbildung von Altenpflegehelfern investieren. Ab Oktober sollen 100 Ausbildungsplätze für Schulabgänger geschaffen werden, teilte Sozialministerin Diana Golze (Linke) mit. 2017 stehen Fördergelder in Höhe von 152.000 Euro zur Verfügung, 2018 sollen es über 608.000 Euro sein.

Die Landesregierung wolle mit dem Förderprogramm den Zugang zu Pflegeberufen verbessern, sagte Golze. "Wir schaffen einen niedrigschwelligen und dank der Durchlässigkeit zur Fachkraftausbildung attraktiven Einstieg in das Berufsfeld Pflege." Nach der einjährigen Regelausbildung zum Altenpflegehelfer ist eine verkürzte, zweijährige Ausbildung zur Fachkraft möglich. (juk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Dieses Training hält jung

Forscher haben in einer Studie Trainingsformen identifiziert, die die Zellalterung verlangsamen: Wer sein Leben verlängern will, sollte wohl eher aufs Laufband als in die Muckibude. mehr »

Mehr Ausgaben zur Gesundheitsförderung

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr 8,1 Millionen Menschen mit gesundheitsfördernden und präventiven Maßnahmen erreicht – so viele wie nie zuvor. Doch es gibt auch Lücken. mehr »

Zahl der Abtreibungen zurückgegangen

2018 wird es wohl weniger Schwangerschaftsabbrüche geben als im Jahr zuvor, so eine Statistik. mehr »