Ärzte Zeitung online, 24.01.2017
 

Pflege

Brandenburg investiert in Altenpflege-Ausbildung

POTSDAM. Brandenburg wird ab diesem Jahr in die Ausbildung von Altenpflegehelfern investieren. Ab Oktober sollen 100 Ausbildungsplätze für Schulabgänger geschaffen werden, teilte Sozialministerin Diana Golze (Linke) mit. 2017 stehen Fördergelder in Höhe von 152.000 Euro zur Verfügung, 2018 sollen es über 608.000 Euro sein.

Die Landesregierung wolle mit dem Förderprogramm den Zugang zu Pflegeberufen verbessern, sagte Golze. "Wir schaffen einen niedrigschwelligen und dank der Durchlässigkeit zur Fachkraftausbildung attraktiven Einstieg in das Berufsfeld Pflege." Nach der einjährigen Regelausbildung zum Altenpflegehelfer ist eine verkürzte, zweijährige Ausbildung zur Fachkraft möglich. (juk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »