Ärzte Zeitung online, 24.01.2017

Pflege

250.000 Nordrhein-Westfalen arbeiten in der Pflege

KÖLN. Die Zahl der Pflegeeinrichtungen ist in Nordrhein-Westfalen von 2013 bis 2015 um 7,9 Prozent auf 5219 gestiegen. Nach Angaben des Landesamtes für Statistik waren 50 Prozent in privater Trägerschaft, 47,6 Prozent in freigemeinnütziger und nur 2,4 Prozent in öffentlicher Hand.

Ende 2015 gab es zwischen Rhein und Ruhr 2626 Pflegeheime und 2593 ambulante Pflegedienste. Sie beschäftigen zusammen 246.443 Personen, das waren 9,4 Prozent mehr als zwei Jahre zuvor.

In den stationären Einrichtungen waren im Schnitt 65 Personen tätig. 56,1 Prozent von ihnen hatten eine Ausbildung in einem pflegerischen, therapeutischen, pädagogischen oder hauswirtschaftlichen Beruf. (iss)

Topics
Schlagworte
Pflege (5371)
NRW (1509)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »