Ärzte Zeitung online, 18.01.2018

Pflegestützpunkte

Manpower für Beratung im Land Berlin

BERLIN.Das Land Berlin baut seine Pflegestützpunkte aus. Jede der zwölf vom Land finanzierten Beratungsstellen soll 2018 eine Personalstelle mehr bekommen. Die Haushaltsmittel werden entsprechend erhöht.

So sollen nach Angaben der Gesundheitssenatsverwaltung mehr Hausbesuche, interkulturelle Beratung und Information zu neuen digitalen Hilfsmitteln ermöglichen. Außer den zwölf Pflegestützpunkten gibt es in Berlin 24 weitere, die von den Pflegekassen finanziert werden.

Mehr Mittel stellt der Senat zudem beispielsweise für die Beratung pflegender Angehöriger, die Unterstützung pflegender Kinder und Jugendlicher und für die Krisenberatung in der Pflege zur Verfügung. (ami)

Topics
Schlagworte
Pflege (5426)
Berlin (1213)
Organisationen
Manpower (29)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »

Es gibt deutlich mehr ausbildende Ärzte

Vor drei Jahren wurde die Förderung der ärztlichen Weiterbildung verbessert. Das zeigt offenbar Wirkung: In deutlich mehr Praxen werden nun Ärzte ausgebildet. mehr »