Ärzte Zeitung online, 22.01.2018

Springer Kongress Pflege

Management-Award für engagierte Führungskräfte verliehen

BERLIN. Helene Maucher, Pflegedirektorin an den RKU-Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm, ist mit dem Pflegemanagement-Award 2018 ausgezeichnet worden, den der Bundesverband Pflegemanagement verleiht. Peter Bechtel, Vorstandsvorsitzender des Verbands, würdigte bei der Verleihung des Awards in Berlin die Innovationskraft und Begeisterungsfähigkeit der Preisträgerin. Sie sei "eine Vorzeige-Managerin für eine Pflege auf Augenhöhe".

Den zum siebten Mal verliehenen ersten Preis in der Kategorie "Nachwuchs-Pflegemanager" gewann Sabrina Roßius. Die Stationsleiterin im Berliner Krankenhaus Hedwigshöhe überzeuge durch ihre ausgeprägte Lösungsorientierung und Sozialkompetenz, hieß es in der Begründung . Bei der Einführung eines Arbeitszeitmodells sei es ihr gelungen, berufliche Herausforderungen mit der jeweiligen Lebenssituation der Beschäftigten in Einklang zu bringen. Zugleich biete das Modell die Chance, kurzfristige Belastungsspitzen auf der Intensivstation zu kompensieren.

Gleich drei Preisträgerinnen durften sich in der Kategorie "Nachwuchs-Pflegemanager" über Platz zwei freuen.

Der Award wird vom Bundesverband Pflegemanagement in Zusammenarbeit mit Springer Pflege beim Kongress Pflege in Berlin verliehen. Auch 2018 war das Beratungs-Unternehmen ZEQ Hauptsponsor der Preise, unterstützt von Fresenius Kabi Deutschland GmbH als Co-Sponsor. (fuh)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Weniger HIV-Neuinfektionen in Deutschland

Rund 86.000 Menschen in Deutschland sind HIV-positiv, schätzt das RKI. Die Zahl der Neuinfektionen ist 2017 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. mehr »

Diagnose von Hautflecken per Smartphone

Die Lockerung des Fernbehandlungsverbots wirkt. Die Teledermatologie-Anwendung AppDoc soll Patienten mit verdächtigen Hautflecken zu einer schnelleren Diagnose verhelfen. mehr »