Ärzte Zeitung online, 13.06.2018

Schleswig-Holstein

Pflegereform startet 2020

KIEL. Schleswig-Holstein hat die Weichen für eine Reform der Pflegeberufeausbildung gestellt. Sozialminister Dr. Heiner Garg (FDP), Krankenhausgesellschaft Schleswig-Holstein und Forum Pflegegesellschaft haben eine Vereinbarung unterzeichnet, mit der die Finanzierung des Konzeptes geregelt wird.

Die bislang drei Ausbildungen Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Kinderkrankenpflege werden im Zuge der Reform zu einem einheitlichen Berufsbild zusammengeführt.

Die neue Ausbildung soll 2020 beginnen, Anfang 2019 geht dafür ein neues Finanzierungsverfahren an den Start. In den dafür zu schaffenden Fonds werden die Krankenhäuser (57 Prozent), alle ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen (30 Prozent), das Land (neun Prozent) und die Pflegeversicherungen einzahlen.

Von der Pflegeberufereform verspricht sich Garg bessere Rahmenbedingungen im Wettbewerb um Fachkräfte. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »