Ärzte Zeitung online, 27.11.2018

Kooperation

Deutsch-chinesisches Pflegebüro nimmt Arbeit auf

HANGZHOU. Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft für Pflege (DCGP) hat ihr erstes Pflegebüro in der ostchinesischen Metropole Hangzhou eröffnet.

Ausgehend von Hangzhou, Shanghai, Wuhan und Nanjing sollen laut Mitteilung zunächst Fortbildungen, Sommerakademien und Hospitationsprogramme auf den Gebieten der Pflege, insbesondere der Altenpflege und Palliativ-Care sowie des Pflegemanagements entwickelt werden.

Die DCGP unterhält Beziehungen zu Pflegeschulen und Universitäten sowie zu Klinken und Altenpflegeeinrichtungen und regierungsnahen Institutionen in China. Sie feiert die Eröffnung des Büros als „ersten erfolgreichen Meilenstein ihrer bisherigen Gesellschaftsarbeit“ – gemeinsame Projektschritte sollen folgen. (bar)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[27.11.2018, 16:49:22]
Kurt-Michael Walter 
Was ist ein DCGP "Pflegebüro"?

Wieder so ein Wunderkerze der Deutschen Pflegebranche die nur zum ausnutzen der steuerlichen Absetzbarkeit von Reisekosten einer Beratungsfirma konstruiert wurde.

 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Erst erhöhter Blutdruck – später kleineres Gehirn

Eine schlechte Blutdruckeinstellung im mittleren Alter könnte späte Folgen haben: Forscher fanden bei Patienten mit Bluthochdruck Jahrzehnte später häufiger Hirnveränderungen. mehr »

Psychische Leiden häufiger bei dicker Luft

Liegt Depression in der Luft? Es gibt Hinweise, dass eine miese Luftqualität das Risiko für schwere psychische Erkrankungen erhöht. mehr »

PrEP-Kapitel neu im EBM

HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) als Kassenleistung: Nun stehen die erforderlichen EBM-Abrechnungsziffern fest. mehr »