Ärzte Zeitung online, 15.04.2019

Altenpflege

Ernüchternde Pflege-Zahlen

BERLIN. Die Zahl der bei der Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeldeten Stellen in der Altenpflege hat sich zwischen 2010 und 2018 fast verdoppelt.

Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Fraktion hervor.

Hatte die Arbeitsmarkstatistik 2010 noch 12.300 Stellen aufgewiesen, waren es acht Jahre später bereits 23.900.

Die Zahl der Arbeitslosen in dieser Berufsgruppe sank dagegen im gleichen Zeitraum von 38.900 Personen auf 30.700. 2010 kamen laut BA-Statistik auf eine gemeldete Stelle drei Arbeitslose, 2018 lag das Verhältnis bei eins zu eins. (chb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Trotz Pflegeversicherung müssen immer mehr Senioren steigende Pflegekosten selbst zahlen. Damit der Eigenanteil nicht ausartet, fordert die DAK eine Mischfinanzierung. mehr »

Koalition will am Arztvorbehalt festhalten

Nach dem Bundesrat hat auch die Koalition einen Gesetzentwurf zur Änderung des Notfallsanitätergesetzes vorgelegt - und geht auf Gegenkurs zur Länderkammer. mehr »

Spahn will Jugendliche vor Werbung für Schönheits-Operationen schützen

Der Gesundheitsminister will sozialen Druck von Jüngeren nehmen, indem er an sie gerichtete Werbung für Schönheits-Eingriffe verbietet. Die gesellschaftliche Botschaft müsse sein: „Du bist ok, genauso wie Du bist“. mehr »