Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 02.08.2012

Sucht bei Jugendlichen

BZgA kooperiert mit DFB

KÖLN (akr). Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist Partner bei der Initiative "Doppelpass 2020 - Schule und Verein ein starkes Team" des Deutschen Fußball-Bundes.

Der DFB will Kooperationsvereinbarungen mit Schulen und Vereinen schließen, um sie zu motivieren, Kindern und Jugendlichen mehr sportliche Angebote zu machen.

In diesem Rahmen bietet die BZgA zielgruppengerechte Angebote für die Suchtvorbeugung an, bei denen die Förderung von Lebenskompetenz und Persönlichkeitsentwicklung bei Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt steht.

"Fußball allein kann sicherlich keine Suchtprobleme lösen, aber einen wichtigen Beitrag für eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen leisten", sagte BZgA-Direktorin Professor Elisabeth Pott.

Grundschulen und Vereine mit Abteilungen für Kinderfußball bekommen von der BZgA kostenlos Pakete mit Material zur Suchtvorbeugung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »