Ärzte Zeitung, 31.01.2013
 

Fortbildung

Prävention im Kongress-Mittelpunkt

BERLIN. Prävention bei Kindern steht im Mittelpunkt des zentralen Fortbildungskongresses der Bundesärztekammer.

Zu dem interdisziplinären Kongress treffen sich vom 31. Januar bis zum 2. Februar in Berlin vor allem die Fortbildungsbeauftragten der Ärztekammern. Sie diskutieren mit Praktikern, Wissenschaftlern und Juristen unter anderem darüber, warum Suchterkrankungen, psychische Probleme und Essstörungen bei Kindern und Jugendlichen in den vergangenen Jahren immer mehr zugenommen haben.

Weitere große Themen sind auch der aktuelle Forschungsstand in der Sportmedizin, die "Schaufenster-Krankheit" und der Umgang mit einer steigenden Zahl von Antibiotikaresistenzen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Überlebensvorteil bei Übergewicht nur ein Trugschluss?

Übergewicht ist ein kardiovaskulärer Risikofaktor, doch wer schon eine entsprechende Erkrankung hat, lebt länger. Stimmt dieses "Adipositas-Paradox" vielleicht gar nicht? mehr »

Digitalisierung – Ärzte zwischen Hoffnung und Ernüchterung

Viele Ärzte im Krankenhaus verbinden mit der Digitalisierung die Hoffnung auf Arbeitserleichterungen. Zugleich beklagen sie mangelhafte Vorbereitung und Umsetzung, so eine Umfrage. mehr »

Oh, Britannia! Was hat der "Brexismus" aus dir gemacht?

Von wegen Tea Time, Queen und Linksverkehr: Nicht nur der Blick der Briten auf die EU hat sich geändert. Umgekehrt blicken auch Menschen weit außerhalb Europas inzwischen mit Unverständnis auf die Insel. mehr »