Ärzte Zeitung, 26.06.2014

Petitionsausschuss

Mehr Prävention in Betrieben!

BERLIN. Der Petitionsausschuss hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch für eine Stärkung der betrieblichen Gesundheitsförderung ausgesprochen, heißt es in einer Mitteilung des Bundestags.

Die Ausschuss-Abgeordneten haben demnach einstimmig beschlossen, die entsprechende Petition an das Bundesgesundheitsministerium zu überweisen. Eingereicht worden ist diese von Christa Maar, der Vorstandsvorsitzenden der Felix Burda Stiftung.

Gefordert wird in der Petition, die betriebliche Prävention zu einer zentralen Säule der Gesundheitsvorsorge auszubauen. Nötig sei es dafür, klare Gesundheitsziele zu setzen sowie Anreize zur Entwicklung betrieblicher Präventionskonzepte durch die Krankenkassen zu setzen. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »