Ärzte Zeitung, 26.06.2014
 

Petitionsausschuss

Mehr Prävention in Betrieben!

BERLIN. Der Petitionsausschuss hat sich in seiner Sitzung am Mittwoch für eine Stärkung der betrieblichen Gesundheitsförderung ausgesprochen, heißt es in einer Mitteilung des Bundestags.

Die Ausschuss-Abgeordneten haben demnach einstimmig beschlossen, die entsprechende Petition an das Bundesgesundheitsministerium zu überweisen. Eingereicht worden ist diese von Christa Maar, der Vorstandsvorsitzenden der Felix Burda Stiftung.

Gefordert wird in der Petition, die betriebliche Prävention zu einer zentralen Säule der Gesundheitsvorsorge auszubauen. Nötig sei es dafür, klare Gesundheitsziele zu setzen sowie Anreize zur Entwicklung betrieblicher Präventionskonzepte durch die Krankenkassen zu setzen. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »