Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 22.06.2015

Kammer Westfalen-Lippe

Klar für eine Masern-Impfpflicht

KÖLN. Die Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) fordert eine Pflicht zur Impfung gegen Masern. Nach Einschätzung des ÄKWL-Vorstands und der Vorsitzenden der zwölf Kammer-Verwaltungsbezirke wäre eine Beratungspflicht nicht ausreichend.

"Manchmal muss man die Menschen auch zu ihrem gesundheitlichen Glück zwingen", sagt ÄKWL-Präsident Dr. Theodor Windhorst. "Es darf keine weiteren Todesfälle durch Masern geben", betont er.

Nach Einschätzung der Kammer soll der Besuch von Kindergärten und anderen Einrichtungen künftig nur noch für geimpfte Kinder möglich sein. Auch die Schulpflicht könne man mit der Impfpflicht koppeln, schlägt Windhorst vor. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »