Ärzte Zeitung, 26.05.2016

Mecklenburg-Vorpommern

Nationale Lenkungsgruppe Impfen soll Rate steigern

SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerin Birgit Hesse (SPD) hat die Nationale Lenkungsgruppe Impfen in Schwerin gegründet.

Ziel ist eine Erhöhung der Impfraten in ganz Deutschland - bislang erreichen nur Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die von der WHO geforderten 95 Prozent, die zur Eliminierung von Mumps, Masern und Röteln führen sollen. Die Lenkungsgruppe soll Aufgaben und Ziele der Bundesländer koordinieren und bearbeiten.

Als Stütze für verbreitetes Impfen bezeichnete Hesse bei der Gründung der Lenkungsgruppe den Öffentlichen Gesundheitsdienst, der bundesweit gestärkt werden solle.

Hesse ist in diesem Jahr Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz aus Bund und Ländern. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Neuropathie-Test 2.0 – Handy-Vibration ersetzt Stimmgabel

Es genügt ein Handy mit Vibrationsfunktion: An den Fuß eines Diabetespatienten gehalten, zeigt es Forschern zuverlässig an, ob dieser an einer peripheren Neuropathie leidet. mehr »

Pflegerat fordert 50.000 Stellen für die Krankenhäuser

Was hat die Pflegepolitik bewirkt? Die Meinungen sind gespalten: Gesundheitsminister Gröhe lobt die Erfolge der Koalition in der Pflegepolitik. Der Pflegerat hält dagegen. mehr »

Bluttest erkennt acht Krebsformen gleichzeitig

Ein universeller Bluttest auf Krebs zur Früherkennung: Dieser Vision sind US-Forscher jetzt einen Schritt nähergekommen. mehr »