Ärzte Zeitung, 26.05.2016

Mecklenburg-Vorpommern

Nationale Lenkungsgruppe Impfen soll Rate steigern

SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerin Birgit Hesse (SPD) hat die Nationale Lenkungsgruppe Impfen in Schwerin gegründet.

Ziel ist eine Erhöhung der Impfraten in ganz Deutschland - bislang erreichen nur Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die von der WHO geforderten 95 Prozent, die zur Eliminierung von Mumps, Masern und Röteln führen sollen. Die Lenkungsgruppe soll Aufgaben und Ziele der Bundesländer koordinieren und bearbeiten.

Als Stütze für verbreitetes Impfen bezeichnete Hesse bei der Gründung der Lenkungsgruppe den Öffentlichen Gesundheitsdienst, der bundesweit gestärkt werden solle.

Hesse ist in diesem Jahr Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz aus Bund und Ländern. (di)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Was Patienten ihrem Arzt verschweigen

Als Arzt muss man damit rechnen, dass Patienten nicht alle gesundheitsrelevanten Infos offenlegen. Wann und warum sie diese verheimlichen, haben Psychologen analysiert. mehr »

Möglicher Prognosemarker entdeckt

Forscher haben einen Biomarker entdeckt, der bei Prostatakrebs-Patienten früh auf einen aggressiven Verlauf hinweisen könnte – und ein Computermodell entwickelt, das bei der Vorhersage hilft, wie sich der Tumor entwickelt. mehr »

Gewichtheben enttarnt Koronaranomalie

Krafttraining zur KHK-Prävention: Das funktionierte bei einem jungen Gewichtheber – allerdings auf unvorhergesehene Weise. mehr »