Ärzte Zeitung, 26.05.2016

Mecklenburg-Vorpommern

Nationale Lenkungsgruppe Impfen soll Rate steigern

SCHWERIN. Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerin Birgit Hesse (SPD) hat die Nationale Lenkungsgruppe Impfen in Schwerin gegründet.

Ziel ist eine Erhöhung der Impfraten in ganz Deutschland - bislang erreichen nur Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg die von der WHO geforderten 95 Prozent, die zur Eliminierung von Mumps, Masern und Röteln führen sollen. Die Lenkungsgruppe soll Aufgaben und Ziele der Bundesländer koordinieren und bearbeiten.

Als Stütze für verbreitetes Impfen bezeichnete Hesse bei der Gründung der Lenkungsgruppe den Öffentlichen Gesundheitsdienst, der bundesweit gestärkt werden solle.

Hesse ist in diesem Jahr Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz aus Bund und Ländern. (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »