Ärzte Zeitung, 16.12.2016
 

AOK Bayern

Vorreiter bei Früherkennung

Nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses (GBA) wird das Screening zur Früherkennung von Bauchaortenaneurysmen ab 2017 bundesweit zur Kassenleistung.

Die AOK Bayern bietet die Früherkennungsuntersuchung bereits seit 2015 im Rahmen ihrer Arztnetze an. Die Ultraschalluntersuchung richtet sich an Männer über 65 Jahre. Zwölf Arztnetze sind an dem Screening beteiligt.

Darin eingeschriebene Männer zwischen 65 und 73 Jahren erhalten ein Einladungsschreiben zu der einmaligen Vorsorge. Von den zwischen Mai 2015 und März 2016 knapp 4900 angeschriebenen Versicherten hat etwa ein Drittel das Angebot genutzt. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »