Ärzte Zeitung online, 26.09.2017

Tag der Glückspielsucht

Prävention im Fokus

MAINZ. Zum Präventionstag Glücksspielsucht (27. September)gibt es bundesweite Aktionen und Informationsveranstaltungen. Auch die 16 regionalen Fachstellen Glücksspielsucht der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz (LZG) machen mit. Die Angebote reichen von Informationsständen in Fußgängerzonen über Veranstaltungen in Schulen bis hin zu Filmvorführungen mit thematischen Schwerpunkten.

Glücksspielsucht ist in Deutschland eine anerkannte psychische Erkrankung, die laut Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bei 0,37 Prozent der Bevölkerung vorkommt. Zusätzlich weisen 0,42 Prozent problematisches Glücksspielverhalten auf. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Lärm und Stress im Beruf sind Gift fürs Herz

Mit zunehmendem Lärmpegel im Job steigt offenbar das KHK-Risiko, so eine Studie. Besonders groß ist die Gefahr bei denjenigen, die unter hohem psychischen Druck stehen. mehr »

Viel Alkohol führt früh in die Demenz

Alkoholmissbrauch ist einer Studie zufolge der mit Abstand wichtigste Grund für eine früh beginnende Demenz. mehr »

Unerfüllter Kinderwunsch? Auch die Schilddrüse abklären!

Eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse kann bei Frauen an Störungen des Zyklus oder der Fruchtbarkeit beteiligt sein. Auch bei Männern kommt es zu Sexualstörungen. mehr »