Ärzte Zeitung online, 25.10.2017
 

Screening

Frauenärzte fordern Mammografie schon ab 40!

BERLIN. Der Berufsverband der Frauenärzte (BVF) dringt darauf, das Mammografie-Screening auszuweiten. Bislang ist die Früherkennung nur für Frauen über 50 Jahren eine GKV-Leistung. Der BVF verwies auf Schweden, Österreich und Australien, wo Frauen bereits ab 40 am nationalen Screening-Programm teilnehmen könnten.

Brustkrebs sei die häufigste Todesursache bei Frauen zwischen 25 und 50 Jahren, erinnert der Berufsverband. Mehr als fünf Sechstel dieser Todesfälle ereigneten sich zwischen dem 40. und dem 50. Lebensjahr. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »