Ärzte Zeitung online, 11.01.2018

Bundesversicherungsamt

Kassen knausern bei Ausgaben für Prävention

BONN. Mahnbrief aus dem Bundesversicherungsamt (BVA): Krankenkassen müssen sich bei ihren Aufwendungen an die genauen gesetzlichen Vorgaben halten, heißt es in einem Rundschreiben der Bonner Aufsichtsbehörde. Paragraf 20 SGB V schreibt den Kassen verbindliche Ausgabenwerte vor.

So mussten die Kassen im vergangenen Jahr für Prävention je Versichertem insgesamt mindestens 7,17 Euro bereitstellen. Anteilig enthalten sein müssen Ausgaben für Prävention in Lebenswelten und für die betriebliche Gesundheitsförderung von jeweils 2,05 Euro.

Das BVA hat bei der Prüfung der Haushaltsabschlüsse für 2016 ermittelt, dass nicht alle Kassen auf Ausgaben von – damals noch – sieben Euro gekommen sind. Die Mehrheit sei bei den Ausgaben für Prävention in Kita, Schule und Co. unter der Mindestvorgabe geblieben.

Die gesetzlichen Mindestwerte hätten "verpflichtenden Charakter", heißt es. Der jüngste Präventionsbericht hat die Strukturprobleme der Kassen gezeigt, das viele Geld sinnvoll unterzubringen. (fst)

Topics
Schlagworte
Prävention (2880)
Krankenkassen (17627)
Organisationen
BVA (482)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nicht immer geht's sofort zum Arzt

20- bis 50-jährige Patienten in Deutschland sind offenbar leidensfähig. Denn sie verschieben den Arztbesuch oft um Wochen oder Jahre, obwohl sie Beschwerden haben. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

15:57 Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen. mehr »

Bei Meniskusriss nicht vorschnell operieren

Ärzte sollten bei Meniskusrissen nicht gleich eine arthroskopische Operation einleiten. Oft kommen Betroffene auch mit Gymnastik und Physiotherapie zum Ziel. mehr »