Ärzte Zeitung online, 01.06.2018

Lebensmittel

Auch real reduziert Zucker, Fett und Salz in Eigenmarken

DÜSSELDORF. Die international virulente Debatte um die Einführung von Zucker- und Fettsteuern scheint den Lebensmitteleinzelhandel unter Druck zu setzen. Wie real am Freitag mitteilte, habe das Unternehmen bereits 2015 das Ziel ausgegeben, den Anteil von Zucker, Salz und Fett in seinen eigenen Produkten in den folgenden Jahren deutlich zu verringern.

Nun seien bei rund 150 Produkten seiner Eigenmarken teils mehr als 20 Prozent Zucker, Salz oder Fett eingespart worden. Bei der Überarbeitung habe ein besonderer Fokus auf Produkten gelegen, die häufig von Kindern konsumiert werden. Auch die Rewe-Group und Edeka sowie die Discounter Lidl und Aldi haben sich gesünderen Produkten in ihren Regalen verpflichtet. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Resolution gegen DSGVO-Verunsicherung und Abmahn-Angst

Nach einer ersten Abmahnwelle in Bremen wächst bei Ärzten die Verunsicherung wegen der Datenschutzgrundverordnung. 60 Verbände und die KBV haben darauf nun reagiert. mehr »

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »