Ärzte Zeitung online, 01.06.2018

Lebensmittel

Auch real reduziert Zucker, Fett und Salz in Eigenmarken

DÜSSELDORF. Die international virulente Debatte um die Einführung von Zucker- und Fettsteuern scheint den Lebensmitteleinzelhandel unter Druck zu setzen. Wie real am Freitag mitteilte, habe das Unternehmen bereits 2015 das Ziel ausgegeben, den Anteil von Zucker, Salz und Fett in seinen eigenen Produkten in den folgenden Jahren deutlich zu verringern.

Nun seien bei rund 150 Produkten seiner Eigenmarken teils mehr als 20 Prozent Zucker, Salz oder Fett eingespart worden. Bei der Überarbeitung habe ein besonderer Fokus auf Produkten gelegen, die häufig von Kindern konsumiert werden. Auch die Rewe-Group und Edeka sowie die Discounter Lidl und Aldi haben sich gesünderen Produkten in ihren Regalen verpflichtet. (maw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Marathon geht Amateuren richtig ans Herz

Wer sich als Amateur an einen Marathon wagt, ist trotz regelmäßigen Trainings kardial gefährdet. Studienautoren geben einen Tipp, um das Herz nicht so stark zu belasten. mehr »

VR-Therapie dämpft Paranoia

Einfach mal ins Café gehen oder mit dem Bus fahren – für Patienten mit schwerer Paranoia ist das schwer vorstellbar. In einer virtuellen Umgebung können sie jedoch lernen, mit ihren Ängsten umzugehen. mehr »

Wie Physician Assistants im Job ankommen

Bewährt sich ein auf dem Papier geschaffener Gesundheitsberuf in der Praxis? Nach dem Studium schwärmen die „Arztassistenten“ in die Kliniken aus. Absolventin, Ausbilder und Chefarzt ziehen Bilanz. mehr »