Ärzte Zeitung, 19.05.2014

Berlin

Neuer TK-Vertrag zur ambulanten Tonsillotomie

BERLIN. 200 Kinder wurden im Rahmen eines Spezialvertrages zwischen der Techniker Krankenkasse und dem HNO-Verbund in Berlin im ersten Jahr mit einer Tonsillotomie zur Verkleinerung der Rachenmandeln behandelt.

Die Tonsillotomie ist laut TK bisher keine Leistung der GKV, gilt aber in vielen Fällen als Alternative zu einer Totalentfernung der Mandeln.

"Dabei ist die Komplikationsrate sehr viel geringer als bei der operativen Entfernung der Mandeln", so Dr. Torsten Bätz, Vorstand des HNO Verbunds Berlin. Den schonenden Eingriff nehmen niedergelassene HNO-Ärzte ambulant mittels Laser oder Radiofrequenz-Coblation vor. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

Stammzelltherapie stoppt aggressive MS

Je früher, desto wirksamer – auch bei der autologen Stammzelltransplantation: Die Aktivität der Multiplen Sklerose lässt sich wohl komplett unterbinden, wenn die Methode als First-line-Therapie eingesetzt wird. mehr »