Ärzte Zeitung App, 21.10.2014

Baden-Württemberg

AOK plant zwei neue Facharztverträge

STUTTGART. Die AOK Baden-Württemberg will ihr Netz an Facharztverträgen weiter ausbauen. Im Staatsanzeiger hat die Kasse Ausschreibungen für Verträge nach Paragraf 73c SGB V für die Fachgebiete Urologie und Rheumatologie veröffentlicht.

An der Ausschreibung könne sich "jede größere Ärztegemeinschaft beteiligen, die über eine entsprechend qualifizierte Managementstruktur verfügt und die hohen Vertragsanforderungen erfüllen kann", heißt es seitens der AOK.

Bislang hat die Kasse Facharztverträge in den Fachgebieten Kardiologie, Gastroenterologie, Psychotherapie, Neurologie und Psychiatrie sowie Orthopädie geschlossen. Das Verfahren laufe noch bis 3. November (Urologie) und 10. November (Rheumatologie). (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »

Ex-AOK-Chef will Zwergkassen abschaffen

Zentrenbildung bei Kliniken fordern, aber mit Zwergkassen arbeiten? Der frühere AOK-Chef Wilfried Jacobs plädiert für eine Konsolidierung bei Kassen. mehr »