Ärzte Zeitung App, 11.09.2014
 

Nordrhein

Neue Konditionen für die HzV

KÖLN. Die KV Nordrhein und die AOK Rheinland/Hamburg haben beim heftig kritisierten Hausärzte-Strukturvertrag nachgebessert.

Zum 1. Oktober wird die Vereinbarung um Versorgungsmodelle mit einer Extravergütung ergänzt: für Haus-, Dringlichkeits- und Pflegeheimbesuche sowie das Überleitungsmanagement und den Arzneimittelcheck.

Der seit 1. Juli geltende Vertrag war auf wenig Gegenliebe gestoßen, weil er die Hausärzte finanziell schlechter stellte als sein Vorgänger und den Fokus auf die bessere Versorgung multimorbider Patienten verloren hatte.

Sauer aufgestoßen war vielen Ärzten auch, dass die neuen Betreuungspauschalen entfallen, wenn Patienten in ein DMP eingeschrieben sind. Hier haben KV und Kasse Modifikationen vereinbart. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Vom Sinn und Unsinn medikamentöser Arthrose-Therapien

Arthrosebeschwerden sind weit verbreitet und nur begrenzt medikamentös behandelbar. Ein Update zur Evidenzlage medikamentöser Therapien wurde nun präsentiert. mehr »

Diesen Effekt haben Walnüsse auf Lipide

Die Lipidsenkung durch den täglichen Verzehr von Walnüssen stellt sich offenbar unabhängig davon ein, ob man dabei auf Kohlenhydrate oder Fette oder auf beides verzichtet. mehr »

Weltärztebund und Papst im Dialog zur Palliativmedizin

Seltene Kooperation: Weltärztebund und Papst sprechen sich für ein Sterben in Würde aus, aber gegen Euthanasie und assistiertem Selbstmord. mehr »