Ärzte Zeitung online, 07.03.2017
 

Bayern

Hausärzteverband nun Mitglied im Hospizbündnis

MÜNCHEN. Der Bayerische Hausärzteverband (BHÄV) wird Mitglied im Bayerischen Hospiz- und Palliativbündnis (BHPB). Er ist damit die erste ärztliche Berufsvertretung in diesem Zusammenschluss. Das BHPB hat zum Ziel, ein Rahmenkonzept für eine abgestufte Hospiz- und Palliativversorgung zu erarbeiten.

Das soll ambulante und stationäre, allgemeine und spezialisierte Angebote einbeziehen. Im Bündnis ist der Bayerische Hospiz- und Palliativverband mit Wohlfahrtsverbänden zusammengeschlossen.

Mit dabei unter anderem: die Landesverbände der Caritas, der Diakonie, der Arbeiterwohlfahrt, des Roten Kreuzes, des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes sowie die Bayerische Krankenhausgesellschaft. Das BHPB wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege. (cmb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fettsäurehypothese bei MS erhält neue Nahrung

Ist eine ungesunde Ernährung einer der Gründe, weshalb manche Menschen an MS erkranken? Es mehren sich jedenfalls Hinweise für einen entscheidenden Einfluss auf die Darmflora. mehr »

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »