Ärzte Zeitung, 08.04.2013

Schlaganfall-Barometer

Jeder Zweite mit Versorgung zufrieden

GÜTERSLOH. Die Deutschen sind weniger zufrieden mit der medizinischen Versorgung als vor zwei Jahren. Erteilten 2011 noch 60 Prozent der Befragten das Prädikat "sehr gut" und "eher gut", waren es 2013 nur noch 53 Prozent.

Das ergibt die Umfrage "Schlaganfall-Barometer" der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Auch gibt es inzwischen mehr Kritiker: 2011 bewertete noch jeder Zehnte die Versorgung als sehr oder eher schlecht, aktuell sind es 16 Prozent.

Neben dem Arzt lassen sich die Deutschen vor allem vom Apotheker beraten (46 Prozent). Insbesondere ältere Menschen nutzen diese Option, jüngere setzen auch auf Rat im Freundeskreis. Mehr als 1000 über 15-Jährige haben an der Umfrage teilgenommen. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Kein Darmkrebs-Screening ab 45 Jahren

Der GBA lehnt die Senkung der Altersgrenzen beim Darmkrebs-Screening ab. Dagegen soll das organisierte Einladungsverfahren zur Früherkennung ab Juli 2019 starten. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »