Ärzte Zeitung, 08.04.2013
 

Schlaganfall-Barometer

Jeder Zweite mit Versorgung zufrieden

GÜTERSLOH. Die Deutschen sind weniger zufrieden mit der medizinischen Versorgung als vor zwei Jahren. Erteilten 2011 noch 60 Prozent der Befragten das Prädikat "sehr gut" und "eher gut", waren es 2013 nur noch 53 Prozent.

Das ergibt die Umfrage "Schlaganfall-Barometer" der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe. Auch gibt es inzwischen mehr Kritiker: 2011 bewertete noch jeder Zehnte die Versorgung als sehr oder eher schlecht, aktuell sind es 16 Prozent.

Neben dem Arzt lassen sich die Deutschen vor allem vom Apotheker beraten (46 Prozent). Insbesondere ältere Menschen nutzen diese Option, jüngere setzen auch auf Rat im Freundeskreis. Mehr als 1000 über 15-Jährige haben an der Umfrage teilgenommen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »