Ärzte Zeitung, 17.06.2014

Uni Bonn

Neue Leitung des Instituts für Patientensicherheit

BERLIN/BONN. Professor Tanja Manser leitet seit Juni das Institut für Patientensicherheit (IfPS) an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Das berichtet das Aktionsbündnis für Patientensicherheit (APS), das seit 2009 diesen bundesweit ersten Lehrstuhl für Patientensicherheitsforschung finanziert.

Die Stiftungsprofessur ist für weitere fünf Jahre gewährleistet, heißt es. Manser ist Arbeitspsychologin und hat bisher an der Universität Fribourg (Schweiz) gearbeitet.

National und international sei sie durch ihre Forschungsarbeiten vor allem im Bereich des klinischen Risikomanagements und der Teamarbeit anerkannt, heißt es. Das APS wurde als gemeinnütziger Verein 2005 in Bonn gegründet und hat 500 Mitglieder. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So alt sind die Ärzte in Deutschland

Fast jeder dritte niedergelassene Arzt in Deutschland ist jenseits der 60. Wir zeigen in Grafiken, in welchen Fachbereichen die Vergreisung besonders stark ist. mehr »

Deutschland will Zuckerberg bezwingen

Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesundheitsbewusste Ernährung, so die Kritik beim 2. Zuckerreduktionsgipfel. Die Politik will eingreifen. mehr »

Riskanter Psychopharmaka-Einsatz in Altenheimen?

Wie oft bekommen Bewohner deutscher Altenheime beruhigende Medikamente? Diese Frage widmet sich eine jetzt Studie. Anscheinend liegt manches im Argen. mehr »