Ärzte Zeitung, 06.08.2015

2013 

Klinik-Spiegel Hannover mit mehr Indikationen

HANNOVER. Der Krankenhausspiegel Hannover hat sein Angebot aktualisiert. Nutzer können unter www.krankenhausspiegel-hannover.de die Daten aus dem Jahr 2013 abrufen, darunter etwa Fallzahlen und Komplikationsraten bei Brustkrebsoperationen, Einsatz von Herzschrittmachen, Gallenblasenoperationen oder Hüft- und Kniegelenkersatz.

Neu im Datensatz sind Angaben zur Schlaganfallversorgung und eine Zufriedenheitsstatistik der Patienten. Seit Mitte 2008 ist der Krankenhausspiegel Hannover online. Er informiert über dreizehn besonders häufige oder komplizierte Behandlungsgebietemit rund 80 Qualitätsindikatoren.

Die 18 beteiligten Kliniken aus der Stadt und Region Hannover decken mehr als 90 Prozent der stationären Versorgung ab. Projektpartner ist die Techniker Krankenkasse (TK). (cben)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »