Ärzte Zeitung online, 29.12.2015

Thüringen

8,5 Prozent der Schwangeren rauchen weiter

ERFURT. Im Jahr 2014 haben 8,5 Prozent der Schwangeren in Thüringen geraucht. Damit liegt der Anteil einen halben Prozentpunkt unter dem Vorjahreswert und bestätigt den rückläufigen Trend der vergangenen fünf Jahre.

Dennoch rauchen in Thüringen deutlich mehr Schwangere als im Bundesdurchschnitt (6,8 Prozent). Darauf weist die Techniker Krankenkasse (TK) auf Grundlage aktueller Qualitätsdaten der Krankenhäuser im Freistaat hin.

"Der Anteil der Frauen die rauchen, obwohl sie wissen, dass sie schwanger sind, sinkt. Ich hoffe, dass die Tendenz anhält und sich verstärkt", sagt Guido Dressel, TK-Landeschef in Thüringen. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Schützt Blutdrucksenkung auch vor Demenz?

Bei medikamentöser antihypertensiver Therapie war in einer US-Studie das Demenzrisiko deutlich reduziert. Das könnte eine Hoffnung für Demenz-Patienten sein. mehr »

"Keine Angst, man schläft nicht in der Praxis!"

Zwei Mediziner mit eigener Praxis berichten Jungärzten offen von Licht und Schatten der Niederlassung. mehr »

Mit Herzschwäche auf Reisen - So geht's

Meer oder Berge? Auto oder Flugzeug? Solche Fragen stellen sich für herzinsuffiziente Patienten, wenn sie ihre Urlaubsreise planen. Ärzte sind dann als kompetenter Ratgeber gefragt. mehr »