1.  Abrechnungstipp: Drei EBM-Ziffern zum EKG

[15.07.2019] In der hausärztlichen Versorgung können kardiologische Leistungen – vor allem Belastungs-EKG und Langzeit-EKG – abrechnungstechnisch eine große Rolle spielen. Im Rahmen sportmedizinischer Untersuchungen zur Leistungsdiagnostik gehören Belastungs-EKG und Lungenfunktion zur Grunduntersuchung.  mehr»

2.  Abrechnungstipp zu Thrombose/Schlaganfall: Dringender Besuch plus Wegegeld

[12.07.2019] Eine Thrombose beziehungsweise ein Schlaganfall stellt immer eine Notfallsituation dar. Bei Verdacht auf eine Apoplexie sollte das Praxisteam schnell reagieren und den Patienten nach der Erstversorgung unverzüglich einer Stroke-Unit zuleiten.  mehr»

3.  Abrechnungstipp bei Schmerzbehandlung: Einige EBM Ziffern sind genehmigungsfrei

[10.07.2019] Für die Behandlung von Schmerzen gibt es im Einheitlichen Bewertungsmaßstab ein eigenes Kapitel im Abschnitt 30 „Spezielle Versorgungsbereiche“: den Unterpunkt 30.7 „Schmerztherapie“.  mehr»

4.  Abrechnungstipp: Labor- und Gesprächsleistung bei Hormonersatztherapie

[10.07.2019] Im Zusammenhang mit der Hormonersatztherapie stellt sich immer wieder die Frage, in wieweit dies eine Leistung ist, die zu Lasten der GKV abgerechnet werden kann. Liegt ein Hormonmangel nachweisbar vor, sind sämtliche Leistungen auch zu Lasten der GKV berechnungsfähig.  mehr»

5.  Abrechnungstipp: Reiseberatung – mit Sicherheit wenigstens zehn Minuten

[08.07.2019] Eine reisemedizinische Beratung ist keine gesetzliche Kassenleistung und somit als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) dem Patienten privat in Rechnung zu stellen. Mit Sicherheit ist für diese Beratung die GOÄ-Nr. 3 („Eingehende, das gewöhnliche Maß übersteigende Beratung auch mittels  mehr»

6.  Abrechnungstipps UV-GOÄ: Es gibt mehr Arbeitsunfälle, als man denkt

[15.05.2019] Die UV-GOÄ gilt immer für die Patientenbehandlung nach Arbeitsunfällen. Doch die Unfallversicherung erstreckt sich auch auf Fälle, die Hausärzten nicht auf den ersten Blick einleuchten. Genauer hinzuschauen lohnt sich in jedem Fall.  mehr»

7.  Abrechnungstipp: Bagatellverletzungen oft ein Fall für die UV-GOÄ

[22.03.2019] Schulunfall, Wegeunfall oder Sportunfall? Bei Bagatellverletzungen können auch Hausärzte gelegentlich auf die UV-GOÄ zurückgreifen. Das kann sich im Vergleich mit EBM-Leistungen der Wundversorgung durchaus lohnen.  mehr»

8.  Abrechnungstipp: Plausifalle bei Gesprächen

[08.10.2018] Ärzte sollten alle Leistungen abrechnen, die sie erbracht haben - selbst dann, wenn sie sie nicht honoriert bekommen. Es gibt jedoch eine Ausnahme: das Patientengespräch.  mehr»

9.  Abrechnungstipp: Die richtigen Kürzel für Patientenkontakte

[28.09.2018] Für die Abrechnung von EBM-Leistungen spielen Arzt-Patienten-Kontakte eine wichtige Rolle. Die Kontakte sollten nachvollziehbar dokumentiert werden, rät unser Abrechnungsexperte.  mehr»

10.  Abrechnungstipp: GOÄ-Anleitung zur Blutzucker-Messung

[06.08.2018] Die Blutzuckermessung mittels Real-Time-Messgeräten findet bei Diabetikern Anklang. Im EBM gibt es für die Anleitung eine GOP - in der GOÄ nicht. Wie die Leistung bei Privatpatienten abgerechnet wird, erläutert unser Abrechnungsexperte.  mehr»