Ärzte Zeitung online, 04.11.2009

ICD-10-GM 2010: DIMDI veröffentlicht endgültige Fassung

KÖLN (eb). Das DIMDI hat die endgültige Fassung der ICD-10-GM Version 2010 (Internationale Klassifikation der Krankheiten, German Modification) auf seinen Internetseiten veröffentlicht. In die neue Version flossen über 40 Vorschläge aus Fachgesellschaften und von Fachleuten aus Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken ein sowie über 100 Änderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Die Klassifikation ist eine Grundlage für das pauschalierende Vergütungssystem G-DRG (German Diagnosis Related Groups). Ärzte und Dokumentare in den Krankenhäusern sind verpflichtet, Diagnosen nach den Deutschen Kodierrichtlinien (DKR) der Selbstverwaltungspartner zu kodieren, die für das G-DRG-Vergütungssystem zuständig sind. Weiterentwicklung und Pflege des Vergütungssystems und der Kodierrichtlinien liegen in der Verantwortung des InEK (Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus) als deutschem DRG-Institut.

Die Verschlüsselung von Diagnosen erfolgt auf Basis des Systematischen Verzeichnisses der ICD-10-GM. Das zugehörige Alphabetische Verzeichnis mit seiner umfangreichen Sammlung von Krankheitsbezeichnungen und Synonymen erleichtert die Arbeit mit der ICD in der Praxis.

Wichtige Änderungen in der Version 2010 der ICD-10-GM:

  • Verschlüsselung für die Neue Grippe ("Schweinegrippe") festgelegt
  • Schlüsselnummern für Blindheit und Sehbeeinträchtigung überarbeitet und neu geordnet, Tabelle der Sehschärfe ergänzt
  • Appendizitis, Crohn-Krankheit und Colitis (ulcerosa) differenzierter kodierbar
  • Neue Schlüsselnummer für den septischen Schock
  • Neue Schlüsselnummer für HIV-Krankheit bei Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
  • Der Kommentar im Vorspann des Systematischen Verzeichnisses erläutert wichtige Neuerungen in den einzelnen Kapiteln. Alle Änderungen im Detail sind in der Aktualisierungsliste enthalten. Das Alphabetische Verzeichnis zur ICD-10-GM 2010 wurde an die Änderungen im Systematischen Verzeichnis angepasst und ist ebenfalls online abrufbar.

    Download der Dateien

    Referenzausgaben und Aktualisierungsliste zur ICD-10-GM 2010 finden Sie als kostenfreie PDF-Dateien im Downloadcenter.

    Alle anderen Dateifassungen, die Metadaten und die Überleitungstabelle erhalten Sie unter derselben Adresse im DIMDI Webshop. Nur das erstmalige Herunterladen einer Datei aus dem DIMDI Webshop ist kostenpflichtig, jeder weitere Download (z.B. bei Aktualisierungen der Dateien der jeweiligen Jahrgangsversion) ist kostenfrei.

    Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

    Schreiben Sie einen Kommentar

    Überschrift

    Text

    Die Newsletter der Ärzte Zeitung

    Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

    NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

    Ein Gelähmter kann wieder gehen

    Obwohl er querschnittsgelähmt ist, konnte ein Mann wieder einige Schritte gehen - dank der elektrischen Rückenmark-Stimulation. Von Heilung wollen die Ärzte aber nicht sprechen. mehr »

    Auf Zungenküsse besser verzichten?

    Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

    Das ist bei einer Datenpanne zu tun

    Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »