Ärzte Zeitung, 18.12.2009

Kodierrichtlinien nicht vor Mitte 2010

Die neuen Kodierrichtlinien für Vertragsärzte werden wohl nicht vor dem 1. Juli 2010 kommen. Ein erster Entwurf wurde inzwischen fertiggestellt und Fachverbänden sowie Organisationen zur Kommentierung zur Verfügung gestellt.

Die Richtlinie, so äußerte sich jetzt der Hartmannbund, schieße über das Ziel hinaus. Der Grund: Die Kodiervorgaben enthalten über 50 zusätzliche Spezial-Diagnosen. Damit, so der Hartmannbund, werde "ein weiterer Mosaikstein im Gesamtwerk Bürokratiemonster geschaffen". (juk)

Lesen Sie dazu auch:
Honorarzuschläge vorerst für nur 34 Ärzte
Punktwert bei RLV-Überschreitung: Niedersachsen zahlt zwei Cent
Die richtige Analog-Ziffer für IGeL-Schnelltests
Kassen und KBV fangen freie Leistungen ein

Lesen Sie dazu auch "Mit spitzer Feder":
EBM-Reform 2009: Auf Umwegen zu alten Ufern?

EBM + GOÄ:
Ausnahmeregelung für 03212 bleibt
ABI-Bestimmung kann auch IGeL sein

EBM-SPLITTER:
Das will die KBV noch ändern

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »