Ärzte Zeitung, 14.06.2013

PVS

Neuer Service für Privatabrechner

MÜNSTER. Ärzte, die mit ihren Patienten kaum Probleme mit dem Zahlungseingang haben, können bei der Privatärztlichen Verrechnungsstelle in Münster jetzt auf ein neues Kompaktangebot zurückgreifen.

Wie die PVS Westfalen-Nord meldet, kostet "ServiceKompakt" 2,95 Euro netto je Liquidation, unabhängig von deren Höhe. Die Abwicklung erfolgt über das Online-Portal der PVS.

Die Rechnung werde nach GOÄ-Standards überprüft, Zahlungseingänge werden mit zweistufigem Mahnverfahren überwacht - statt, wie beim Standardangebot, einem dreistufigem Verfahren bis hin zum gerichtlichen Forderungseinzug.

Die PVS Westfalen-Nord sei der erste Abrechnungsdienstleister der ein solches Angebot mit einem Pauschalpreis je Rechnung entwickelt habe, hieß es. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »