Ärzte Zeitung, 14.07.2015

Chronikerpauschale

Nordrheins Hausärzte fordern Aussetzen der Rückforderung

KÖLN. Der Hausärzteverband Nordrhein fordert den Vorstand der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein auf, die Rückforderung der 2011 bis 2013 angeblich zu viel bezahlten Chronikerpauschalen auszusetzen.

Dr. Peter Potthoff und Bernhard Brautmeier sollten im Interesse der Kollegen Verhandlungen mit den Kassen aufnehmen, heißt es in einem offenen Brief des Verbands.

"In anderen KVen (Hessen, Thüringen, Saarland) konnten so vergleichbare Regresswellen abgewendet oder zumindest deutlich schlanker gehalten werden." Mehr als 4000 nordrheinische Hausärzte sind von den Rückforderungen betroffen, zum Teil geht es um fünfstellige Beträge.

Der Verband erklärt sich zu einem "konstruktiven Gespräch" bereit. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »